Buch – Mut ist keine Zauberei

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 4 Kundenbewertungen
(4 Kundenrezensionen)

14,50

Vorraussichtlich wieder im Januar 2019 verfügbar.

Mut ist keine Zauberei! Mein erstes Buch!

Ich freue mich sehr, dass mit diesem Buch nun eine Geschichte zum Thema Gewaltfreie Kommunikation für Kinder und Jugendliche auf dem deutsch-sprachigen Markt ist. In dieser spannenden Geschichte wird aus dem ängstlichen, schüchternen 12-jährigen Henry ein Junge, der sich immer mehr zutraut und es schließlich schafft, seine Probleme zu lösen. Ein Buch, das Kindern Mut machen und Empathie füreinander fördern soll!

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 00100 Kategorie:

Beschreibung

Der schüchterne Henry befindet sich in einer scheinbar ausweglosen Situation. Eine Klassenkameradin ist seine schlagkräftige Gegnerin. Wie Henry Verbündete findet und mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation nicht nur eine Feindschaft beendet, sondern auch noch das Glück seiner Tante Emma rettet, schildert diese spannende Geschichte für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren.

Klicken Sie hier um zur Leseprobe zu kommen

Zusätzliche Information

Gewicht 500 g
ISBN

978-3-96111-063-6

4 Bewertungen für Buch – Mut ist keine Zauberei

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Georg von Drateln OSTR/ BL (Beratungslehrer) i.R.

    Ich konnte das Buch ja noch nicht lesen. Aber schon die kurze Inhaltsangabe hat mich sehr neugierig gemacht. Das könnte eine hervorragende Erziehungshilfe sein, ohne dass gleich Therapiestunden nötig werden.
    Ich würde es aber gerne bestellen. Wie soll ich das machen?

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Bernd B.

    Habe das Buch für meine Kinder gekauft, wurde dann neugierig, und fing an zu lesen. Eine spannende Geschichte, aus dem Leben gegriffen, macht Kindern (hoffentlich) Mut, sich selbst mehr zuzutrauen, und Verständnis für andere zu entwickeln. Die Lehre der gewaltfreien Kommunikation wird nebenbei erklärt. Nun bin ich gespannt, was meine Kinder dazu sagen!
    Ein tolles Buch, das in jeder Schule eine prima Lektüre wäre!

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Kerstin

    Ich habe Henry schnell in mein Herz geschlossen. Mut ist keine Zauberei ist spannend geschrieben, so dass ich es nicht aus der Hand legen konnte bis zum Schluss. Henry nimmt einen mit in seiner Geschichte und so ganz nebenbei lässt sich die Gfk kennenlernen. Ich werde es bald befreundeten 11 jährigen zum lesen geben. Spannend, einfühlsam, ganz nebenbei lehrreich und mit viel Herz geschrieben <3 beste Empfehlung

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Susanne v.W.

    Ich habe mich sehr darüber gefreut und bin dir sehr dankbar, dass es durch Ina Rodewald nun ein Buch über die für mich und mein Leben sehr bereichernde Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (kurz GFK) gibt, das sich direkt an (größere) Kinder/Jugendliche wendet.
    Bisher kannte ich nur die Büchlein von Vilma Costetti, die „nur“ für kleinere Kinder und inzwischen großteils vergriffen oder sehr teuer sind (auf italienisch gibt es von ihr auch was für Jugendliche). Für mich ist es sehr wichtig, mit dieser wertvollen und hilfreichen inneren Haltung sowie Kommunikationsweise nicht „nur“ bei den Erwachsenen anzusetzen, die mit Kindern „zu tun haben“, sondern auch bei den Kindern und Jugendlichen selbst dafür zu sorgen, dass ihnen dieser Schatz zur Bereicherung ihres Lebens auf für sie ansprechende Weise zur Verfügung steht.
    Diese bisher vorhandene Lücke füllt dieses Buch für mich sehr gut.
    Die Geschichte ist für mich alltagsnah, aus dem Leben gegriffen und spannend sowie altersgerecht geschrieben.
    Außerdem wird für mich gezeigt, dass Menschen die GFK „anwenden“ (wie z.B. die Tante Emma), auch Situationen erleben, die sie herausfordern, auch Gefühle wie Trauer etc. haben, auch mal Unterstützung brauchen, nicht immer über allem stehen. Das spricht mich sehr an, macht es für mich sehr realistisch und menschlich, zeigt für mich, dass jeder Mensch Einfühlung brauchen kann, jeder Mensch mal unerfüllte Bedürfnisse hat, und jeder – eben auch der kleine Henry – zur Bereicherung des Lebens anderer beitragen kann (z.B. zur Entlastung der Mutter, Einfühlung für die Tante…). Das transportiert für mich auch Wertschätzung für Kinder und deren Stärken und Möglichkeiten.
    Dabei vermittelt das Buch für mich alles Wesentliche der GFK, und das in Umgangssprache.
    Es kommt für mich auch gut rüber, wie prompt sich das Anwenden, das Leben der GFK „positiv“ auswirken kann – auf die anwendende Person selbst, auf deren Mitmenschen und dadurch wieder zu sich selbst zurück (z.B. erfüllte Bedürfnisse nach Verbindung, Gemeinschaft, Entlastung, Einfühlung).
    Der Inhalt ist für mich ein Plädoyer dafür, Zeigen-von-Gefühlen, Sich-Öffnen und Sich-verletzlich-zeigen als Zeichen von Stärke und Mut, nicht von Schwäche zu sehen (was meiner Denkweise entspricht).
    Sehr angesprochen hat mich außerdem der Anhang. Für mich stellt er eine praktische und übersichtliche Zusammenfassung dar, und ermöglicht durch die Übungen Vertiefung und Überprüfung des zuvor in Romanform Gelerntem, und unterstützt damit den Transfer.
    Dabei sind für mich persönlich v.a. die umgangssprachlichen Formulierungen der Bedürfnisse ein großer Schatz und eine wert-volle Hilfe für eine erfolgversprechende Umsetzung.
    Insofern ist das Buch für mich auch durchaus zum Lesen für Erwachsene geeignet 😉
    Zu guter letzt sehe ich die Hinweise zu den Notruftel.nummern und zur Kummermail als hilfreich an. Ich denke, dass Kinder/Jugendliche manchmal den Eindruck haben, dass sie niemanden haben, dem sie sich anvertrauen können. So wird ihnen eine weitere Möglichkeit zur Unterstützung – auch für andere – eröffnet.
    Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter und fände es sehr sinnvoll als Schullektüre 🙂

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.